International Track

Um sich für den International Track bewerben zu können, muss man bereits für den MA CREOLE zugelassen sein.

Der International Track bietet die Möglichkeit 2 Semester an einer der 5 Partneruniversitäten zu studieren. Er unterscheidet sich auch insofern vom National Track, als Studierende des International Track im Sommer das Intensivprogramm absolvieren. Dieses dauert ca. 2 Wochen und Details dazu werden rechtzeitig auf unserer Homepage veröffentlicht.

Bewerbungsgespäche und -beratungen für den International Track finden jeweils zwischen Jänner und Anfang März für das folgende Studienjahr in den Sprechstunden von Prof. Çağlar und Mag. Kremmel statt (Achtung: Keine Sprechstunden im Februar!). Der Auslandsaufenthalt ist nur in der Reihenfolge WiSe-SoSe möglich, und kann frühestens im 3. Semester angetreten werden. Für die Bewerbung sind frühzeitig vorzubereiten:

  • CV
  • Projektbeschreibung (1 Seite A4), inkl. einer Begründung für die Wahl der Partneruniversität
  • Letter of Recommendation und Betreuungszusage (am besten als Teil der Anmeldung zur Masterarbeit) eines/-r Institutsvertreters/-in
  • Nachweis entsprechender Sprachkenntnisse (in Kopie)

Welche Sprachkenntnisse Sie nachweisen müssen finden Sie direkt bei den angebotenen Plätzen. Als Studienrichtung wählen Sie hier bitte noch Joint Program CREOLE aus. Die genaue Anzahl an Plätzen und Universitäten steht jeweils ab ca. Mitte Jänner fest.

Will man in der Regelstudienzeit bleiben, muss man sowohl die Feldforschung, als auch das Verfassen der MA-Arbeit im Ausland erledigen und im vierten Semester, vor Ende der Nachfrist die MA-Prüfung absolvieren. Ansonsten sind Studienverzögerungen möglich.

Für das Auslandsjahr kann ein Erasmusstipendium beantragt werden.

Es wird darüber hinaus sehr empfohlen, neben Englisch, auch die jeweilige Landessprache zu beherrschen.

Vor dem Auslandsaufenthalt lassen Sie sich von den Mitarbeiterinnen der SSS beraten, wie Sie Ihre geplanten LVs am besten in den Studienplan integrieren können. Studierende mit Erasmusstipendium müssen eine bestimmte Anzahl an ECTS nachweisen, um das Stipendium nicht zu verlieren. Dies entfällt, wenn der Auslandsaufenthalt für die Arbeit an der MA-Arbeit herangezogen wird.